Wie ich mit Trennungen umgegangen bin

Ich sehe oft, dass immer mehr Menschen sich trennen und scheiden lassen. Wenn eine Versöhnung oder ein Neuanfang nicht in Frage kommt, ist oft die Trennung und Scheidung die beste Lösung. Emotional ist so eine Situation für jeden eine Belastung. Mit diesen Gefühlen können viele schwer umgehen, bzw. wissen sie nicht was sie machen und lassen sollten.

Meine Geschichte:

Ich kenne die Situation gut, was eine Trennung und Scheidung emotional bedeutet; habe selbst einige Trennungen und Scheidungen hinter mir. Für mich war es auch nicht leicht, obwohl meistens ich mich von den Männern getrennt habe. Ich war meistens enttäuscht, und habe mich einsam gefühlt. Ich habe mir die Frage gestellt, warum es mit der Beziehung nicht geklappt hat. Ich bin nach der Trennung einige Zeit alleine geblieben und um mich gekümmert: habe die Vergangenheit akzeptiert, meinem Ex-Partner und mir vergeben, habe ihn losgelassen und auf meine Zukunft konzentriert. Ich habe einiges ausprobiert, was ich in der Beziehung nicht gemacht habe, mich weitergebildet, viel gelesen, mich besser kennengelernt und habe mich angenommen, wie ich bin. Ich wurde mit der Zeit immer glücklicher und zufriedener. Das haben die Menschen bemerkt und meine Nähe und den Kontakt zu mir gesucht. Ich habe nette Menschen kennengelernt. Wenn man frei von Erwartungen ist, dann passieren oft wunderbare Dinge.  So war es bei mir. Ich war 3 Wochen auf Kur und dort habe ich einen tollen Mann kennengelernt. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich habe wegen ihm umgezogen und ein neues Leben angefangen. Wir hatten eine schöne Zeit miteinander. Wir sind nicht mehr zusammen, aber die Entscheidung, umzuziehen, habe ich nicht bereut. /Das ist die Kurzversion meiner Geschichte, sonst könnte ich darüber ein Buch schreiben./

 

 

Was eine Trennung bedeutet:

Eine Trennung / Scheidung ist nicht einfach, was Gefühle betrifft. Die meisten sind traurig, fühlen sich verletzt und einsam. 

Ich erlebe sehr oft in meinen Beratungen, dass Menschen sich trennen und kurz danach wieder in einer Beziehung sind. Sie wollen sich nicht mit ihren Gefühlen auseinandersetzen, möchten nicht alleine sein und brauchen Gesellschaft.

Wenn man nach einer Trennung bald in eine neue Beziehung geht, das funktioniert meistens nicht langfristig. Da nimmt man alle negativen Gefühle und  Ballast aus der vorigen Beziehung in die neue Partnerschaft. Damit ist die neue Partnerschaft schon am Anfang vorbelastet. Man vergleicht den Ex-Partner/In mit dem neuen Partner/In. Der neue Partner ist anders und kann nichts dafür, was in der vorigen Beziehung passiert ist. Deswegen ist die Aufarbeitung und Loslassen der alten Beziehung ganz wichtig. Dieses Prozess braucht natürlich Zeit. Wenn man alles hinter sich gelassen hat, kann man Vorurteilsfrei in eine neue Beziehung starten. 

 

  Nachdenken

 

Meine Tipps, wie Du mit einer Trennung umgehst:

1. Trenne Dich möglichst friedlich und vermeide Streitigkeiten. Es hilft niemandem, böse auf den anderen zu sein. Damit schadest du dich selbst.

2. Akzeptiere die Situation /die Trennung oder Scheidung/, so wie es ist. Halte nicht an deinem Ex-Partner und an der Beziehung fest. 

3. Stehe zu deinen Gefühlen und lasse sie zu. Sage zu dir: Ich bin traurig, ich nehme dieses Gefühl an. Weinen tut oft gut und wirkt reinigend, befreiend. Wenn du die Gefühle, wie Traurigkeit, Hass, Verzweiflung, Ohnmacht versteckst und nicht auslebst, sondern in dich hineinfrisst, damit tust du dir nicht Gutes. Die negativen Gefühle können dich depressiv oder krank machen und sie verschwinden nicht, sondern kommen in einem späteren Zeitpunkt mit mehr Wucht oder Intensität ans Tageslicht.

4. Vergib und verzeihe deinem Partner/In und auch dir selbst. Es ist sehr wichtig, dir selbst auch zu vergeben. Vergebung ist befreiend, macht frei und glücklich. 

5. Kritisiere dich nicht. Wenn du über dich denkst: ich bin so blöd, oder ich habe das… falsch gemacht, ich bin dumm…usw., damit tust du dir nichts Gutes. Verzeihe dir und nimm dich an, so wie du bist. Das ist eine wichtige Voraussetzung für die Selbstliebe und Selbstvertrauen.

6. Nimm Zeit für dich alleine. /Mehr darüber im Blog: Warum Alleinsein dich bereichert/ Es ist wichtig, das Geschehene zu verarbeiten, Gefühle zulassen und alleine neu orientieren. Die Zeit, wie lange du alleine bleibst, bleibt dir überlassen. Es ist bei jedem verschieden:viele bleiben einige Monate oder sogar Jahre alleine. Alleine zu sein hat einige Vorteile: man hat Zeit für sich, Zeit für Hobbys und für Dinge, die man in der Beziehung nicht gemacht hat, man lernt neue Menschen kennen…usw. In der Beziehung steckt man vieles weg und verzichtet auf Einiges. Alleine braucht man auf niemandem Rücksicht zu nehmen.

7. Gehe raus, unternehme etwas alleine oder mit Freunden. Zu Hause alleine zu sein, nachdenken und trauern ist auch für kurze Zeit hilfreich, aber nicht sehr lange. Sonst fühlst du dich immer einsamer und bist du immer mehr in der Negativspirale drin.       

       

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Beitrag helfen konnte.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, komm in meine Facebook Gruppe: Vom Trennungsschmerz zum selbstbestimmten & erfüllten Leben

Wie ist es bei dir? Hast du schon eine Trennung hinter dir? Schreib gerne in den Kommentar. 

Blog abonnieren

Alleine reisen – 6 Tipps für einen gelungenen Urlaub

Möchtest du alleine reisen? Planst du eine Reise oder einen Urlaub allein?

Ich erzähle dir, warum du alleine Urlaub machen solltest und worauf es ankommt, dass der Urlaub gelingt.

Ich habe die „Urlaubs-Lust“ in die Wiege gelegt bekommen. Als ich ein Kind war, war ich mit meinen Eltern und mit meinem Bruder jedes Jahr auf Urlaub. Als ich klein war, waren wir in Ungarn, wo wir gelebt haben, und später auch im Ausland. Die Reisen waren einfach und schön. Wir waren mit dem Auto unterwegs und  haben oft im Zelt geschlafen. Wir haben viele Länder bereist: u.a: Griechenland, Italien, Kroatien, Deutschland…

 

Urlaub in Kroatien/ in Opatija

 

Später war ich mit Freunden oder alleine unterwegs. Ich habe entdeckt, dass alleine auf Urlaub zu fahren ist schön und aufregend. Ich nehme mir immer wieder gerne eine kleine Auszeit und fahre weg. Ich genieße die Zeit mit mir, schaue die neue Umgebung an, mache Wellness, gehe spazieren…usw.

Ich weiß, dass  nicht alle Alleinstehende gerne alleine wegfahren.

Wenn ich Menschen erzähle, dass ich alleine im Urlaub war, ernte ich oft verwunderte Blicke. Ich werde oft gefragt, wie ich das  mache, ob ich Angst habe…

Ich höre oft folgende Aussagen:  “ Allein im Urlaub? Das ist so langweilig. Oder: Ich traue mir das nicht zu. Ich bin noch nie alleine verreist…usw.“

Das ist auch eine Einstellungsache. Man braucht Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Mut.

Man muss  die Komfortzone verlassen, um etwas Neues zu wagen und ausprobieren. Am Anfang ist man noch unsicher und ängstlich, aber je öfter man verreist, desto mutiger wird man und hat man mehr Spaß.

 

Sonnenuntergang in Bali

 

Alleine zu reisen hat einige Vorteile:

–  nur eine Person bestimmt den Zeitpunkt, den Zielort, die bevorzugte Reiseart,      Übernachtungsmöglichkeit- nicht zwei oder mehrere,

–  für einzelne Personen ist leichter ein Ticket oder eine Karte zu bekommen, als für mehrere,

–  ein Einzelmensch braucht wenig Platz und wird oft vorgelassen,

–  man kann machen, was man will, /z.B: aufstehen, Essengehen wann man Lust hat…/

–  man ist unabhängig und frei

–  erspart sich unnötige Diskussionen

–  genießt die Zeit mit sich selbst

–  tankt Energie

–  man lernt neue Leute kennen,

–  man ist flexibel…usw.

Flexibilität ist in unserer Zeit ganz wichtig. Alleine ist es leichter, flexibel zu sein, etwas umzuplanen, oder ändern.

Alleine zu reisen ist ein schönes Erlebnis und es lohnt sich. Ich kann es dir nur empfehlen, es auszuprobieren, wenn du Lust darauf hast.

 

   Swarovski Kristallwelten – Eingang

Meine 6 Tipps, wie du es  schaffst, für dich eine Reise zu planen und dir eine tolle Auszeit / Urlaub zu gönnen:

– Klein anfangen: zuerst einen Kurzurlaub /1-3 Nächte/planen.

– Am Anfang  reicht es in der nähe ca 2-3 Stunden von zu Hause entfernt Urlaub zu machen.

– So fühlst du dich sicher und das Risiko ist geringer, als weit in der Ferne. Wenn etwas passiert, kannst du schnell reagieren.

– Wenn etwas schiefgeht, das gehört auch dazu, und lernst daraus.

– Wenn du schon Erfahrungen gesammelt hast,  kannst du weitere oder längere Reisen wagen.

– Wie das Sprichwort sagt: „Übung macht den Meister.“ – hier gilt es auch. Je mehr man reist, desto besser wird es.

 

 Möglichkeiten zum Reisen:

–  Städte sind gute Reiseziele von Alleinreisenden. Hier ist man anonym, man kann in der Menge von Leuten untertauchen und alle Angebote genießen.

–  Wandern: Wanderwege gibt es sehr viele und sind bestens geeignet mit sich selbst alleine zu sein, zu sich zu kommen.

–  Bekannte Orte wieder besuchen: Da hat man weniger Angst und Unsicherheit.

–  Themenreisen: Auf den Spuren eines Lieblingsdichters oder Komponisten zu reisen ist ganz interessant.

–   Stille, Yoga, Besuchsreisen…usw.

 

   Im Urlaub Spaß zu haben- das gehört dazu.

 

Ich wünsche dir viel Spaß bei der Reiseplanung und im Urlaub.

Du kannst mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich bin neugierig auf deine/ eure Erlebnisse.